von

Gastlichkeit seit über 20 Jahren – Alfons Pauli erhält Auszeichnung des Bayerischen Staatsministeriums

Ehrenamtsmedaille bayerischer Gastlichkeit
Medaille für herausragende ehrenamtliche Tätigkeit mit Franz Josef Pschierer

Die Bayerische Staatsregierung würdigt auch in diesem Jahr das ehrenamtliche Engagement für den Tourismus in Bayern.

Im Rahmen der Reise- und Freizeitmesse ,f.re.e‘ (,freizeit.reisen.erholung‘) hat Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer an sechs Persönlichkeiten die Medaille für besondere Verdienste um die bayerische Gastlichkeit verliehen.

Wirtschaftsstaatssekretär Pschierer: „Bayern ist das Tourismusland Nr. 1 in Deutschland. Bayern kann mit vielen landschaftlichen Reizen punkten. Sehenswürdigkeiten wie Schlösser, Burgen, Baudenkmäler und Kirchen locken die Besucher an. Aber eines ist auch klar: die Attraktivität wird erst durch die vielen ehrenamtlichen Helfer gesichert und erlebbar gemacht. Dieser persönliche Einsatz ist unverzichtbar und verdient größten Dank und Anerkennung.“

Seit mehr als 20 Jahren ist Alfons Pauli aus Ringelai um seine Heimat und die Ringelaier Gäste bemüht.

Ob als Organisator der „Schmankerlwanderung“ und damit auf der Höhe der Zeit mit der Verbindung von Natur und Genuss, als Kümmerer für die Instandhaltung der Wanderwege rund um Ringelai.

Last but not least: organisiert Herr Pauli die immer am 3. Adventswochenende stattfindende Christkindlwallfahrt, die schon seit über 20 Jahren ein Highlight in der Region – und deutschlandweit einmalig ist. (Foto STMWI, Pauli Alfons)

Zurück